Donnerstag, 17. Februar 2005

Schiller-Tag im Wilhelmspalais - Stuttgart



Das Wilhelmspalais, Konrad-Adenauer-Straße 2, verwandelt sich am Samstag, 26. Februar, einen Tag lang zu einem Schloss der Phantasien mit verschiedensten Angeboten für Augen und Ohren rund um Friedrich Schiller und seine Zeit. In allen Räumen lockt von 10 bis 17 Uhr Klassisches und Überraschendes für Erwachsene und Kinder, an „Schillers Punschbar“ werden „Schiller-Locken“, „Tell-Äpfel“ und Gedichte serviert. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.

Um 10 Uhr eröffnen die „Wortisten“ Daniela Pöllmann, Jenny Ulbricht und Peter Gorges zusammen mit Suzan Smadi von der Hör- und Schaubühne den Schiller-Tag der Stadtbücherei und der Stuttgarter Musikschule. Sie überraschen an ungewöhnlichen Orten mit Texten von und über Schiller. Sie holen die Dichterlegende vom Denkmalsockel und rezitieren - nicht balladenlang, sondern kurz und knapp - Schiller im Treppenhaus, im Fahrstuhl oder hinter dem Regal.

In „Schillers Klangwerkstatt“ erfindet Philipp Vandré, Leiter der Kompositionsklasse der Stuttgarter Musikschule, mit Kindern ab zehn Jahren Musik zu Texten von Friedrich Schiller. Die Workshops beginnen um 10 und um 13 Uhr und dauern jeweils zwei Stunden. Im Anschluss werden die Vertonungen in einem Konzert auf der Galerie im Lesesalon präsentiert.

Im „Sprachlabor“ in der Kinderbücherei sprudeln um 13 Uhr die Silben. Julia Häßler und Nadine Elßer begeben sich mit Kindern ab neun Jahren auf die Spuren von Friedrich Schiller und versuchen sich gemeinsam mit den Teilnehmern am Dichten nach dem Vorbild des großen Meisters.

Die Wortistin Jenny Ulbricht liest um 11 Uhr Manfred Mais Schiller-Biographie „Was macht den Mensch zum Menschen?“ Eigens für diese Lesung kreiert der Objektkünstler Frank Fierke eine neue Welt. Alles, was seine raumgreifenden Objekte benötigen, ist Luft, Licht und eine dünne Membran. Diese begehbare Wolke entführt in andere Sphären. Wer schon immer einmal in eine Seifenblase schlüpfen wollte, kann sich nun diesen Wunsch verwirklichen.

Im Anschluss an die Lesung kann im Schiller-Workshop „Schiller-Balladen in Szene gesetzt“ mit der Wortistin Jenny Ulbricht erlernt werden, welcher Vorarbeit es bedarf, eine Ballade eindrücklich vorzutragen.

Die Fotoserie mit Playmobil „Seht, der Vater hat getroffen!“ von der Studentin der Akademie der Bildenden Künste Annelie Nippe ist von

10 bis 17 Uhr im Max-Bense-Saal zu sehen. Jedes der elf Bilder

(Format 30 x 40 cm) ist mit einem Zitat aus einem Werk der Weltliteratur versehen, wie zum Beispiel „Seht, der Vater hat getroffen!“

Um 16 Uhr wird im selben Raum vom Theater Rampe das Schiller-Stück „Die Räuber“ mit Playmobilfiguren aufgeführt.

Mit großem Erfolg präsentierten sie diese Produktion erstmals 2003 auf dem Schillerplatz.

Das Programm im Überblick:

Samstag, 26. Februar

10 bis 17 Uhr

„Ewig jung ist nur die Phantasie“

Der Schiller-Tag im Wilhelmspalais

10 Uhr, Foyer

Eröffnung

Schiller mittendrin und ganz nebenbei

Die Wortisten Daniela Pöllmann, Jenny Ulbricht und Peter Gorges überraschen zusammen mit Suzan Smadi von der Hör- und Schaubühne im Wilhelmspalais an ungewöhnlichen Orten mit Texten von und über Schiller.

10 Uhr, Mörike-Kabinett

Workshop I

Schillers Klangwerkstatt

Ein Musikerfindungs-Workshop für Kinder ab 10 Jahre mit Philipp Vandré, Leiter der Kompositionsklasse der Stuttgarter Musikschule. Anmeldung unter Tel. 216-5768.

11 Uhr, Lichthof im Luftobjekt von Frank Fierke

Jenny Ulbricht liest die Schiller-Biographie „Was macht den Mensch zum Menschen?“ Oder: Schillerballaden in Szene gesetzt

Die Wortistin liest ausgewählte Passagen aus dem Buch von Manfred Mai, der leider die Lesung absagen musste. Im Anschluss kann im „Schiller-Workshop“ erlernt werden, wie eine Ballade wirksam in Szene gesetzt wird.

12.30 Uhr

Die Musikerfinder präsentieren Schallendes aus Schillers Klangwerkstatt

13 Uhr, Kinderbücherei

Workshop II

SILBEN SPRUDELN.

Sprachlabor mit Julia Häßler und Nadine Elßer: eine Zeitreise in die Welt und das Leben des allseits bekannten Dichters. Friedrich Schiller für Kinder ab 9 Jahren. Anmeldung unter Tel. 216-5768.

13 Uhr, Mörike-Kabinett

Workshop III

Schillers Klangwerkstatt

Ein Musikerfindungs-Workshop für Kinder ab 10 Jahre mit Philipp Vandré, Leiter der Kompositionsklasse der Stuttgarter Musikschule. Anmeldung unter Tel. 216-5768.

13 bis 14 Uhr

Schiller mittendrin und ganz nebenbei

mit den Wortisten Daniela Pöllmann, Jenny Ulbricht und Peter Gorges und Suzan Smadi von der Hör- und Schaubühne.

15.30 Uhr

Die Musikerfinder präsentieren Schallendes aus Schillers Klangwerkstatt

16 Uhr, Max-Bense-Saal

„Die (Playmobil-)Räuber“ von Friedrich Schiller

Eine Aufführung vom Theater Rampe Stuttgart

10 bis 17 Uhr, Lichthof

°art cybernetics

Schillerndes Licht- und Luftobjekt von Frank Fierke

10 bis 16 Uhr, Max-Bense-Saal

„Seht, der Vater hat getroffen!“

Literarische Foto-Inszenierungen mit Playmobil von Annelie Nippe

10 bis 17 Uhr, Foyer

Schillers Punschbar

Keine Kommentare:

Kommentar posten