Sonntag, 9. Februar 2003

100 POETS AGAINST WAR

Mittlerweile gibt es bereits eine erweiterte englischsprachige Version.



Herausgegeben von dem Dichter M. Georges Abou-Hsab, der kürzlich einen Preis der Sorbonne erhielt, wird es in diesen Tagen eine französischsprachige Anthologie mit dem Titel 100 POÈTES CONTRE LA GUERRE geben.
Auch in der französischen Presse fand die Anthologie Erwähnung.
http://www.cyberpresse.ca/arts/article/1,144,243,012003,192934.shtml



Und nun ist Todd Swift mit der Frage an mich herangetreten, ob es mir möglich sei, Beiträge für eine entsprechende deutschsprachige Anthologie zusammenzustellen. Unter dem Titel 100 GEDICHTE GEGEN DEN KRIEG soll dies nun in kürzester Zeit geschehen.



Alle interessierten Dichterinnen & Dichter werden gebeten neues, bisher unveröffentlichtes Material einzuschicken & für diese Anthologie zur Verfügung zu stellen. Das Urheberrecht bleibt bei den Autorinnen & Autoren.

Pro Person bitten wir um ein Gedicht zum Thema der Anthologie. Die Länge der Beiträge darf 30 Zeilen nicht überschreiten. Die Herausgeber entschuldigen sich für diese Beschränkung der Möglichkeiten, aber es ist angestrebt, auch diese deutschsprachige Anthologie mit "Einseitern" zu füllen. Jedes Gedicht muß einen Titel haben.

Des weiteren bitten wir jede Autorin & jeden Autoren um eine Liste mit bisherigen Veröffentlichungen, sei es in Buch- oder CD-form.

Alle Gedichte sollten ursprünglich, dem ersten Aufruf zu Folge, bis zum 07.02.2003, also bis letzten Freitag, mit der Betreffzeile 100 GEDICHTE GEGEN DEN KRIEG, sowie dem Namen der Autorin oder des Autoren, ebenfalls in der Betreffzeile, an duesselgroove@cityweb.de geschickt werden. Leider waren bei Erreichen dieses Datums noch nicht genügend Texte eingegangen. Und insofern habe ich nun mit der erneuten Verteilung dieser Einladung begonnen. Leider kann ich keine "amtliche" neue deadline nennen. Es müßte einfach alles superschnell gehen. Und ich auf Doppelschichten.

Bitte gebt diese Einladung an andere Dichterinnen & Dichter weiter. Denn auch in der deutschsprachigen Anthologie soll ein möglichst breites Spektrum vertreten sein.

Vielen Dank für die Unterstützung !

100 Gedichte Gegen Den Krieg

andré michael bolten

100 POETS AGAINST WAR
Am 27.01.2003, also an dem Tag, an dem Herr Blix seinen Bericht vorlegte, wurde die Anthologie 100 POETS AGAINST WAR von Todd Swift ins Netz gestellt. Und zwar als PDF-Datei & auf eine Art & Weise strukturiert, die es allen interessierten Menschen ermöglicht, Kopien auszudrucken, diese, auf schnelle & einfache Weise, zu einem Buch zusammenzufügen & anschließend kostenlose Exemplare zu verteilen.
www.nthposition.com
Vier Tage später fand diese Anthologie in den Medien.
http://www.alertnet.org/thenews/newsdesk/N30232368
Zur "site of the week" machte der Guardian die Ursprungsadresse dieser Website in seiner Bücherabteilung & nannte sie "bemerkenswert".
http://books.guardian.co.uk/news

Kommentare:

  1. Lebenswert



    Mein Freund ist

    Mein Freund ist

    Mein Freund ist



    Jede die ich sehe

    Jeder den ich sehe

    Jedes das ich kenne



    Deine Mark, mein Freund,

    ist jedem Beutel richtig,

    der uns allen Nutzen bringt

    deine Mark, mein Freund,

    ist jedem Beutel wichtig

    der uns zueinander bringt.



    Kaputtgemacht- so schnell,

    so nutzlos,

    heisst auf der ganzen Welt nur Leiden, heisst Verhaengnis, Folter, Tod und Mord.

    Kaputt gemacht, mein Freund, heisst Schweigen- Schweigen-

    zu all dem was Leben lohnt.



    Dein Mark, mein Freund, ist ewig

    niemals auch nur eine Kugel wert.

    Dein Mark, mein Freund, ist

    Lebens Wert.

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Du kennst Ingo nicht ;)

    AntwortenLöschen
  3. aha. thema fast, einsendeschluß knapp, adressat ganz sicher verfehlt.

    AntwortenLöschen
  4. http://kaschemme.de/lyrik_returns.html



    Returns



    von Francois d'Bourgois



    Was

    mich

    an diesen Blümchendichtern

    am meisten

    ärgert,

    ist,

    dass die wirklich

    glauben, es reiche,

    einen

    belanglosen Text

    mit Returns zu zerhacken, und fertig sei

    das Gedicht.



    was mich an diesen aufgeblasenen Edelfedern

    nervt ist ihre unverbluemte Wahrheitsfindungsgesinnug

    die vor keinem noch so schlechten Wortspiel haltmacht.



    Ach! halt! mein Freund, es ist ja wieder Krieg.

    JA! wir Kriegen SIE wieder, die aufgeplatzen

    Bunker, die zerfetzten Glaubensritter und das

    staehlerne Erfolgslaecheln der Sieger mit den

    vollgeschissenen Hosen.



    Wieder gewittern die Meinungen mit Pulver und Blei,

    und wieder wittern die Helden den Ruhm hinter all

    den Verschanzungen. Die Wortschranzen sind fertig,

    das Pulver bereit, Marschiert, ihr Helden!



    Blast sie aus Ihren oeligen Loechern, jagt ihnen

    ihr verlogenes Wortgepaeck durch den Arsch Ihrer

    Medien zurueck in die Gedaerme aus denen sie

    gebrochen wurden. Marschiert , Ihr Helden!



    Kaempft, lasst keinen uebrig! Keine noch so verlogene

    Silbe soll eurem funkelnden Woerterschwall entgehen,

    macht Sie fertig und schreibt Ihre Luegen neu.

    Zehn Lanzen fuer ein Streichholz, hundert Tonnen

    Gift fuer ein Wasserglas voll Senf, macht sie fertig,

    reinigt diese Welt und fuehlt wie eure Freiheit die

    Welt ueberschwemmt!



    Reisst Ihnen ihre verlogenen Sprueche aus den

    Gedaermen und wuehlt in den Eingeweiden ihrer

    proliferationaeren Massenvernichtungsmittel,

    ihr werdet stinken wie sie, fluchen wie sie und

    ganz am Ende verrecken wie sie.



    Ihr seid Sie und Sie sind Ihr, es macht keinen

    Unterschied, wer wen zuerst vergiftet, der

    Stachel steckt in Jedem. Verteilt sein Gift

    zu gleichen Teilen ueber diesen ueberschaeumenden

    Rand der Worte und Niemand wird verschont bleiben,

    Kaempft, Siegt und fuehlt euch ganz zu Hause.

    AntwortenLöschen
  5. http://www.nthposition.com/gedichte.pdf



    ist online.

    kann geladen, gelesen und gebunden

    werden.

    AntwortenLöschen