Montag, 22. September 2008

Förderkreis: Aktuelle Seminarangebote – bitte bei Interesse umgehend anmelden!



FÖRDERKREIS DEUTSCHER

SCHRIFTSTELLER

IN

BADEN

-WÜRTTEMBERG E .V.



Aktuelle Seminarangebote – bitte bei Interesse umgehend anmelden!



Hier kommen die Ausschreibungen der Seminare und Werkstätten, die der Förderkreis

deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V. im Jahr 2008 anbietet.

Unsere Seminare und Werkstattveranstaltungen sind weiterhin gebührenfrei. Wir tra-

gen auch die Kosten für Übernachtung und Halbpension während des Seminars. Für

weitere Mahlzeiten, Getränke und die Kosten für die Anreise müssen die Teilnehme-

rinnen und Teilnehmer selbst aufkommen.

Um zu verhindern, dass sich Interessenten „auf Verdacht“ anmelden, nicht erschei-

nen und damit Plätze für Nachrücker blockieren, erheben wir seit einiger Zeit eine

Anmeldegebühr von 25 € (in der Regel in Form eines Schecks – Näheres bei den Or-

ganisatorinnen und Organisatoren der Seminare). Wir lösen den Scheck dann ein,

wenn dem Förderkreis Ausfallkosten entstehen. Die Anmeldung wird erst mit Einsen-

dung des Schecks verbindlich, eine vorherige schriftliche oder mündliche Reservie-

rung ist nicht möglich.

Alle Förderkreis-Seminare dauern von Freitagnachmittag bis Sonntagmittag.

Bitte beachten Sie: Ihre Anmeldung richten Sie bitte nicht in jedem Fall an die Ge-

schäftsstelle, sondern an die Adresse, die jeweils unter der Ausschreibung angege-

ben ist. Vielen Dank.

Auf einen Blick:

Dr. Jürgen Lodemann: Seminar „Fakten und Fiktionen“

M. Kehle, O. Gassner: Seminar „Selbstvermarktung für Autoren on- und offline“

Beate Rygiert, Maria Hohler: Sprechtechnikseminar

Page 2

Dr. Jürgen Lodemann:

Seminar „Fakten und Fiktionen“

Termin:

24. bis 26. Oktober 2008

Ort:

Hotel Mönchs Lamm, Schömberg

Es geht um den erzählenden Umgang mit historischen Gegebenheiten. Die Ge-

schichte – die nationale, internationale wie regionale - bietet vom anekdotischen

Ereignis bis zur epochalen „historischen Wende“ bekanntlich ein weites Feld von An-

regungen, von literarischen Arbeitsmöglichkeiten – wer aber aus historischen Fakten

poetische Versionen entwickelt, dem stellt sich als Schreibendem - wie als Lesendem

- automatisch die Frage, wo da die Grenzen verlaufen zwischen Geschichtsschrei-

bung und Poesie, wo endet jeweils die Wissenschaftlichkeit, wo beginnen Klitterung

oder Verklärung oder aber poetische Intensivierung. Wie weit ist gewesene Wirklich-

keit überhaupt "rekonstruierbar". Gibt es womöglich statt aller behaupteten Fakten

nichts als Fiktionen? Jürgen Lodemann stellt Beispiele zur Diskussion aus seiner Nibe-

lungen-Chronik "Siegfried und Krimhild" (Klett-Cotta, dtv, zweimal Platz 1 der "Besten-

liste des SWR").

Die Teilnehmer können – kein Muss – eigene Proben an die angegebene Adresse

einsenden – Texte, bei denen sich die Frage "Fakten oder Fiktionen?" aufdrängt

(höchstens 10 Seiten).

Teilnehmerzahl: 14 Personen

Referent: Dr. Jürgen Lodemann

Organisatorin: Dr. Meike Wiehl

Anfragen und Anmeldungen bitte schriftlich direkt an:

Dr. Meike Wiehl, Postfach 80 03 24, 70503 Stuttgart m.wiehl@schriftsteller-in-bawue.de

Matthias Kehle und Oliver Gassner:

Seminar „Selbstvermarktung für Autoren on- und offline“

Termin:

1. bis 2. November 2008

Ort:

Hotel Residenz, Pforzheim

Verlage setzten ihren Werbeetat zunehmend nur für Bestseller ein, während sie ihre

anderen, weniger erfolgreichen Autoren, zwar in den Verlagsprospekten aufführen,

aber ansonsten kaum bewerben. Die Bestseller tragen die „Kleinen“ mit, ohne dass

diese viel davon haben – die klassische Mischkalkulation.

Das anzubietende Seminar des Förderkreises deutscher Schriftsteller wendet sich an

all jene Kolleginnen und Kollegen, die diesem Dilemma entgehen und die Vermark-

tung – zumindest teilweise – selbst in die Hand nehmen wollen. Das Seminar soll u.a.

darüber informieren, welche Werbemittel zu welchem Zweck „offline“ geeignet sind.



Flyer, Plakate, Handzettel etwa für Lesungen,



Pressetexte, etwa, wenn man einen Preis erhalten hat,

Page 3



Generell Pressearbeit und „Kontakte“ knüpfen

Geklärt werden soll beispielsweise,



wie biobibliografische Angaben zu gestalten sind sowie



„auf Punkt“ zu schreiben, wenn etwa ein Veranstalter 600 Zeichen Lebenslauf

fordert,



welche Anforderungen an ein Autorenfoto zu stellen sind.

Was die Werbung „online“ betrifft, so ist zu klären:



Welche Anforderungen sind an eine Homepage zu stellen, wie soll sie inhalt-

lich und formal gestaltet sein (bringen „Zusatzangebote“ wie eine Fotogalerie

etwas...)?



Welche Werbemittel (etwa „Blogs“, Newsletter etc. ) sind für die eigene Arbeit

sinnvoll und wie gestaltet man diese?

Am Seminar sollte nicht mehr als 12 Personen teilnehmen, da Wert gelegt wird auf

praktische Übungen, Diskussion über eigene Erfahrungen, Kosten, Alternativen zum

Aufgezeigten etc. Die Teilnehmer sollten mindestens zur Hälfte Autoren mit Erfahrung

sein, Erfahrung auch in Sachen Selbstvermarktung. Erfahrungen im Umgang mit dem

Computer und Internet sind Teilnahmevoraussetzung, außerdem ein WLAN-fähiger

Laptop für praktische Übungen während des Seminars.

Teilnehmerzahl: 12 Personen

Referenten: Matthias Kehle, Oliver Gassner

Organisatoren: Oliver Gassner, Dr. Meike Wiehl

Anfragen und Anmeldungen bitte schriftlich direkt an:

Dr. Meike Wiehl, Postfach 80 03 24, 70503 Stuttgart m.wiehl@schriftsteller-in-bawue.de

Beate Rygiert/ Maria Hohler:

Sprechtechnikseminar

Termin:

14- bis 16. November 2008

Ort:

Baiersbronn-Schönmünzach

Oft sind Autoren die schlechtesten Anwälte ihrer eigenen Texte. Denn wer schreiben

kann, kann seine Texte nicht automatisch auch gut vorlesen. Ein undeutlicher, leiser,

oft viel zu schneller Vortrag dient dem Autor und seinem Text wenig. Der Förderkreis

Deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg veranstaltet zum wiederholten Mal ein

Seminar mit der Sprech- und Gesangspädagogin Maria Hohler.

Referentin:

Maria Hohler

Organisatorin:

Beate Rygiert

Anfragen und Anmeldungen bitte direkt an:

Beate Rygiert, Eduard-Pfeiffer-Straße 10, 70192 Stuttgart, Fax: 0711 / 226 23 25, E-Mail:

rygiert@salzundpfeffer.de

Keine Kommentare:

Kommentar posten