Freitag, 29. August 2003

Pappert ist da!



Pappert ist da!
Pappert bewegt sich souverän im seichtesten Alltag. Cool registriert er, was sich zwischen Altglascontainern und Supermarktkassen abspielt, was an Kokosnusshaltestellen und in Beiwohnzentralen passiert.
Geduldig sondiert er eine Welt, die von Gerüchen, Lärm, Gerede und unerreichbaren Hoffnungen erfüllt ist. Mit Frau Antje ins Bett zu steigen ist sein hartnäckiges Ziel.
Papperts Dasein hat etwas verspielt Heroisches. Er ist der Anti-Held einer tristen Warenwelt, die ihre eigene Poesie entwickelt hat.
Matthias Kehles "Pappert-Geschichten" sind voller "O-Töne aus dem Alltag mit makabrem Humor" (Badische Neueste Nachrichten).
Matthias Kehle: Pappert-Geschichten, Alkyon-Verlag, 80 Seiten, 8,90 Euro

Keine Kommentare:

Kommentar posten