Samstag, 15. November 2014

Der Mannheimer Autor Walter Laufenberg liest aus seinem biografischen Roman "Der Papst im Kerker. Der erste Johannes XXIII. und was die Steine über einen Verdammten verraten"

Einladung zum Literatur-Café: Jour Fixe auf der Burg Meersburg

Samstag, 22. November 2014, 15 Uhr Burgcafé Meersburg (Einlass 14.30 Uhr)

Der Mannheimer Autor Walter Laufenberg liest aus seinem biografischen Roman "Der Papst

im Kerker. Der erste Johannes XXIII. und was die Steine über einen Verdammten verraten"

Drei Päpste sind zwei zuviel. Papst Johannes XXIII. schmiedet einen Plan, wie er seine beiden

Widersacher ausstechen kann. Das Konstanzer Konzil soll seine Bühne sein. Doch es

kommt anders als er denkt.

Ein faszinierendes Intrigenspiel mit und um den ersten Papst Johannes XXIII, der im Jahr

1413 das Konstanzer Konzil einberief. Nach seiner Flucht aus Konstanz hielt man

ihn jahrelang gefangen. Zunächst im Schloss Gottlieben, – zeitweise angeblich sogar

Wand an Wand mit dem tschechischen Reformator Jan Hus – später in der Zollburg

Eichelsheim am Rhein bei Mannheim, von der heute gerade noch fünf Steine übrig sind.

Diese fünf Steine lässt Laufenberg im Roman zu Wort kommen und die verwickelte

Geschichte des gefallenen Papstes erzählen.

Walter Laufenberg ist Schriftsteller und Blogger. Er hat sich durch ein weitgefächertes

literarisches Programm einen Namen gemacht und erhielt zahlreiche Auszeichnungen

und Stipendien. Laufenbergs Buchveröffentlichungen reichen vom Zeitroman und

satirischen Lexikon über den Thriller bis zum historischen Roman. Unter anderem

ist er auch Autor des historischen Bodensee-Romans "Stolz und Sturm" sowie

des Reiseberichtes "Denk ich an Bagdad in der Nacht – Staatsgast am Abend vor

Kriegsbeginn". Mehr über ihn unter www.netzine.de.

Keine Kommentare:

Kommentar posten