Freitag, 22. August 2008

Das Käthchen von Heilbronn - Alles, was Sie wissen müssen



Ab 25. August 2008



Ausstellung des Kleist-Archivs Sembdner im Rathaus Heilbronn, Lichthof



Elegant, rustikal oder lasziv, auf jeden Fall aber phantasievoll angemalt stehen sie in der Heilbronner Fußgängerzone, und wer sich die Mühe macht und sich bückt, liest, um wen es sich handelt: das Käthchen von Heilbronn.



Was es mit dieser Person auf sich hat, die zur Symbolfigur der Neckarstadt geworden ist und von der viele Heilbronner - nicht immer zu recht - meinen, sie zu kennen, erklärt jetzt das Kleist-Archiv Sembdner auf zehn Info-Tafeln, die im Lichthof des Heilbronner Rathauses (Eingang Lohtorstr., 1. OG) bis 19. September zu sehen sind. Angereichert ist die Info-Schau mit einigen Objekten zur Wirkungsgeschichte des Stücks, die bei "Käthchen-Wolle" beginnt, über Faschingsorden und Ofentürchen geht und beim Käthchen-Bier landet.



So erfährt man in Kurzform etwas über den Inhalt des Stückes und seinen Dichter, über die Art, wie das Werk an die Öffentlichkeit getreten ist und wie diese darauf nicht immer positiv reagiert hat, wie sich sein Nachleben (nicht nur auf der Bühne) gestaltet - bis hinein in die Gegenwart und zur "Käthchen-Parade". Insofern ergänzt die Schau, die vorher in der Volksbank in Schriesheim (Bergstraße) anläßlich der "Käthchen"-Freilichtaufführung auf der Strahlenburg zu sehen war, die bunten Maderln in der Innenstadt in besonderer Weise.



Die Ausstellung ist wie folgt geöffnet: Mo - Mi 8.30 - 17, Do 8.30 - 18 und Fr 8.30 bis 13 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Wer sich lieber im Internet informiert, sei auf die umfangreiche Seite des Kleist-Archivs Sembdner hingewiesen: www.kleist.org/kaethchen (bzw. www.Das-Kaethchen-von-Heilbronn.de .

Keine Kommentare:

Kommentar posten