Montag, 17. September 2007

Georg Elser spricht schwäbisch (Lesung)



Szenische Lesung im "Engel" in der Reihe "Literatur am Montag"



In der Lesereihe "Literatur am Montag" des Vaihinger ligatur e.V. in Zusammenarbeit mit em Förderkreis deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg e.V. ist nach der Sommerpause am Montag, 24. September 2007, im Vaihinger "Gasthaus Engel" Hellmut Haasis zu Gast. Erstmals wird in dieser Reihe ein Theaterstück vorgestellt.

Der Autor und Freidenker Hellmut G. Haasis (*1942) stammt aus Mühlacker und lebt in Reutlingen. In seinem umfangreichen Werk aus Hörspielen, Erzählungen, Romanen und Stücken hat er sich immer wieder mit der Geschichte des "Dritten Reichs" und seiner Gesichter befasst. Schon 1999 hatte Haasis sich mit Elser befasst und ihn mit einer Biographie "Den Hitler jag ich in die Luft" gewürdigt. Im aktuellen Theaterstück "Georg Elser" nimmt er den vernachlässigten Hitler-Attentäter in den Blick: "der ist nicht medienwirksam, er hat kein Abitur, war kein Akademiker oder Offizier und nicht als die Kirche betet für ihn", sagt Haasis.



In einer szenischen Lesung wird Hellmut G. Hassis Teile aus seinem 20 Szenen umfassenden Stück präsentieren, das Elser im Gestapo-Verhör zeigt und ihn schwäbisch sprechen lässt.



Der Eintritt ist frei, Einlass ist ab 19:30.

Keine Kommentare:

Kommentar posten