Samstag, 17. Dezember 2005

Indira Trio + Johannes Beilharz



Jazz mit dem Indira Trio am 22.01.2006

Als Gast: Johannes Beilharz, internationale Lyrik

22. Januar 2006, 20 Uhr

Theater im Depot (Stuttgart-Ost), Theatercafé



Indira Trio

Fauzia Maria Beg / Gesang und Tanz

Frank Kroll / Bassklarinette und Sopransaxophon

Uwe Kühner / Trommeln, Schlagzeug, Gongs



In einer Gastvorstellung liest Johannes Beilharz seine Übertragungen von

Gedichten von Anuradha Majumdar, Sujata Bhatt (Indien), Barbara Guest

(USA), Octavio Paz (Mexiko), Gabriel Ferrater (Katalonien) und Federico

García Lorca (Spanien).



----------



Zur Musik des Indira Trios



Feinste Musik mit indischen Einflüssen – das neue Trio des Schlagzeugers

und Komponisten Uwe Kühner. Wer das Besondere sucht, konzentriert und

mit viel Atmosphäre, ist hier am rechten Platz.



Mit weicher, klarer Stimme, ganz in indischer Tradition und Technik

entlockt die aus Bombay stammende Sängerin (und Tänzerin) Fauzia Maria

Beg ihren Tönen Geist und Seele – äusserst rhythmusversiert und mit

sprühendem Temperament. Kongenial auch im Dialog mit Frank Kroll –

Jazzpreisträger des Landes Baden-Württemberg 2003.



Kroll ist ein Meister der leisen Töne – mit Multiphoniktechnik schafft

er auf dem Sopransaxophon zarteste Klangbilder; mit Permanentatmung auf

der Bassklarinette verwunschene Stimmungen und Landschaften. Großes

Einfühlungvermögen und außerordentliche Ausdrucksstärke zeichnen den

Preisträger aus.



Meisterhaft und faszinierend, wie Uwe Kühner seine Instrumente zum Leben

erweckt und das Schlagzeug nicht schlägt, sondern streichelt. Vorwiegend

eigene Kompositionen mit Gongs, Glocken, Becken, verschiedenen Holz- und

Felltrommeln, Waterphone, Udu und zahlreichen Percussionsinstrumenten

schaffen lyrische Stimmungen mit packend impulsiven Momenten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten