Donnerstag, 18. Dezember 2003

"Je weher desto besser": Mörike und die Frauen

Inhalt:

Mörike ist der schwäbische Dichter par excellence. Mit dem Biedermeier-Märchen: „Das Stuttgarter Hutzelmännlein“ und der einfühlsamen Künstler-Biografie: „Maler Nolten“ hat er Literaturgeschichte geschrieben. Auch gibt es kaum einen Landesteil Württembergs, in dem der Dichter während seines 71jährigen Lebens nicht wenigstens eine kurze Zeit verbracht und gearbeitet hätte.
Das ist der uns wohl bekannte Mörike.
Dass der evangelische Landpfarrer aber auch ein großer Verehrer des weiblichen Geschlechts gewesen ist, ist weniger bekannt. Mehr noch: man kann sagen, dass Mörike einer der größten erotischen Dichter der deutschen Sprache ist.

Die Lieb, die Lieb hat alle Stund
Neu wunderlich Gelüsten;
Wir bissen uns die Lippen wund,
Da wir uns heute küßten.
Das Mädchen hielt in guter Ruh,
Wie’s Lämmlein unterm Messer;
Ihr Auge bat: nur immer zu,
Je weher, desto besser!


In ihrem Programm zum Mörike-Jahr geben Ansgar Nöth und Martin von Arndt Einblicke in das bewegte Liebesleben Mörikes und kontrastieren es mit Lesungen von Gedichten, die Mörike der holden Weiblichkeit widmete.
Das Live-Hörbild, das 2004 zur Zweihundert-Jahrfeier von Mörikes Geburtstag auszugsweise in ARD-Hörfunkprogrammen ausgestrahlt wird, nähert sich dem unbekannten Mörike auf liebevolle, manchmal ironische Weise. Es präsentiert dabei einen quicklebendigen und ganz den schönen Seiten des menschlichen Seins zugewandten Dichterfürsten.

Die Sprecher:

Ansgar Nöth: BR-Autor und Sprecher. Bringt umfangreiche Erfahrung aus szenischen Lesungen und Theaterarbeit, unter anderem an der Württembergischen Landesbühne, dem Mainfrankentheater Würzburg, dem Theater Meiningen und zahlreichen Kleinkunstbühnen mit.

Martin von Arndt: Schriftsteller und promovierter Literaturhistoriker. Vorstandsmitglied im Verband deutscher Schriftsteller (VS) Baden-Württemberg. Publiziert wissenschaftliche und belletristische Bücher sowie Hörbücher. Lesereisen führten ihn durch den ganzen deutschsprachigen Raum.

"Je weher desto besser": Mörike und die Frauen
Ein Live-Hörbild von Ansgar Nöth und Martin von Arndt
SO 25.1., 18.00 Neuenstadt am Kocher: Kultur im Schafstall
FR 19.3., 20.00 Aalen: Stadtbibliothek
SO 21.3., 19.00 Tamm bei Ludwigsburg: Ochsenkeller
FR 23.4., 20.00 Köngen bei Nürtingen: Gemeindesitzungssaal
SA 1.5., 20.00 Blaubeuren: Stadtbücherei
DO 17.6., 20.00 Reutlingen: Stadtbibliothek
FR 18.6., Weissach bei Leonberg: Bücherei
DO 23.9., Esslingen am Neckar: Jazzkeller
FR 1.10., Korntal-Münchingen: Stadtbücherei
SO 17.10., 17.00 Göppingen: Altes E-Werk
Alle Veranstaltungen im Rahmen des Literatursommers Baden-Württemberg "Mörike - Ein blaues Band"
Der Literatursommer wird veranstaltet von der Landesstiftung Baden-Württemberg.

Kommentare:

  1. Korrektur: Die Lesungen in Aalen, Tamm und Blaubeuren sind keine Veranstaltungen im Rahmen des Literatursommers Baden-Württemberg.

    AntwortenLöschen
  2. Hi%2C+all.+Nice+site...I+really+like+your+site+%21+Good+job+man.e

    AntwortenLöschen
  3. Hi%252C%2Ball.%2BNice%2Bsite...I%2Breally%2Blike%2Byour%2Bsite%2B%2521%2BGood%2Bjob%2Bman.e

    AntwortenLöschen