Dienstag, 15. Januar 2008

Monatsprogramm der Stadtbibliothek Reutlingen



Februar 2008



Hommage à Langenbacher

Künstler, Literat, Werbegrafiker





Am 7. Februar 2008 wäre der Reutlinger Künstler, Literat und Werbegrafiker Karl Langenbacher 100 Jahre alt geworden. Zu diesem Jubiläum finden im Kunstmuseum Spendhaus, in der Stadtbibliothek und im Heimatmuseum gleichzeitig drei Ausstellungen statt, zusammengestellt von Christoph Dohse und begleitet von einem Katalog. Die Stadtbibliothek zeigt den Literaten, das Kunstmuseum Spendhaus den Künstler und das Heimatmuseum den Werbegrafiker, der mit dem Kürzel „lgb“ signierte.



Am 7. Februar ist die Ausstellungseröffnung an allen drei Orten, beginnend um 20 Uhr in der Stadtbibliothek. Weitere Veranstaltungen und Führungen zu den drei Ausstellungen finden Sie hier und im Monatsprogramm März.

Unsere Veranstaltungen





Blaue Stunde



Your browser may not support display of this image.



Freitag 1. Februar 17:00 Uhr - Am Ovalen Tisch



Britta Benedetti liest aus "Das Glück wird niemals alt" von Katrin Sass.



In Zusammenarbeit mit dem LTT





Rundgang



Your browser may not support display of this image.



Mittwoch 6. Februar 17:00 Uhr - Eingangsbereich



mit Alexandra Piper



Treffpunkt: Eingangsbereich







Ausstellungseröffnung

Hommage à Langenbacher



Your browser may not support display of this image.



Donnerstag 7. Februar 20:00 Uhr - Erdgeschoss



Zur Ausstellungseröffnung um 20 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.





Begrüßung: Barbara Bosch, Oberbürgermeisterin

Eröffnung: Christoph Dohse

Rezitation: Lore Zorn, Stuttgart



Im Anschluss Empfang im Spendhaus und im Heimatmuseum



In Kooperation mit den Freunden der Stadtbibliothek Reutlingen e.V. und dem SWR Studio Tübingen





Blaue Stunde



Your browser may not support display of this image.



Freitag 8. Februar 17:00 Uhr - Am Ovalen Tisch



Katja Bramm liest aus "Der Mann, der die Bäume pflanzte" von Jean Giono und Gedichte von Iwan S. Turgenjew.



In Zusammenarbeit mit dem LTT





Werkstatt Wissenschaft

Der Nahost-Konflikt



Your browser may not support display of this image.



Donnerstag 14. Februar 20:00 Uhr - Saal der Volkshochschule



Israel und Palästina

Die "Genfer Initiative": Ein realistischer Weg zum Frieden.



Ein Vortrag von Dr. Reiner Bernstein



Nach zweijähriger Vorarbeit haben am 1. Dezember 2003 ein israelisches und ein palästinensisches Team unter Führung des früheren Justizministers Yossi Beilin und des ehemaligen Informationsministers der Palästinensischen Autonomiebehörde Yasser Abed Rabbo ein Dokument unterschrieben, das als "Genfer Initiative" bekannt ist. Welche Chancen im Rahmen des nahöstlichen Friedensprozesses die "Genfer Initiative" bietet und welche Widerstände sich ihr entgegenstellen, darüber berichtet der Historiker und Journalist Dr. Reiner Bernstein, der die Ideen dieses detaillierten Entwurfs zur Beendigung dieses Jahrhundertkonflikts in Deutschland vertritt.



In Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Reutlingen



Eintritt: 5,00 €; ermäßigt 3,00 €



Hommage à Langenbacher

Zeitzeugen berichten Your browser may not support display of this image.



Freitag 15. Februar 19:00 Uhr - Kunstmuseum Spendhaus



Moderation: Christoph Dohse









Blaue Stunde



Your browser may not support display of this image.



Freitag 15. Februar 17:00 Uhr - Am Ovalen Tisch



Britta Benedetti liest aus "Wandlungen" von Liv Ullmann.



In Zusammenarbeit mit dem LTT











Literarische Profile

Joseph Roth – Vergessen und wiederentdeckt





Samstag 16. Februar 17:00 Uhr – Erdgeschoss





Aufgrund neuerer Übersetzungen in vielerlei Sprachen hat sich eine weltweite Lesergemeinde von Joseph Roth gebildet. Dr. Fritz Hackert, Tübingen, stellt den vielgelesenen Schriftsteller vor und moderiert den Abend. Eric van der Zwaag, Regisseur und Schauspieler vom Reutlinger Theater Die Tonne liest aus seinem Werk.



Der Weg zum österreichischen Literaturklassiker schien für Joseph Roth beendet, als der Ständestaat durch Nazi-Deutschland "angeschlossen" wurde und der einstige Starjournalist der FRANKFURTER ZEITUNG als Exilant in Frankreich und Holland zu überleben suchte. Er starb 1939 an Alkoholismus und war nach dem 2.Weltkrieg beim literarischen Publikum nahezu vergessen. Sein mit ihm geflohener Lektor des einstigen Kiepenheuer-Verlags, Hermann Kesten, wagte 1956 eine dreibändige Zusammenstellung der verstreuten und teilweise in Übersetzung erhaltenen Werke, deren filmische Umsetzung den Autor dann auch im Kino und Fernsehen bekannt machte. Die attraktiven Titel wie Roths Roman "Radetzkymarsch" oder "Die Legende vom heiligen Trinker" sind inzwischen schon mehrmals verfilmt. Und die Werkedition hat bei der dritten Gesamtausgabe nun sechs Bände erreicht - jedoch keine wissenschaftlich bearbeiteten Texte zu liefern vermocht.



Eintritt: 5,00 Euro; ermäßigt 3,00 Euro



Kartenvorverkauf und -reservierung: Musikbibliothek, Telefon 07121 303-2847



Mit freundlicher Unterstützung des Reutlinger Theater in der Tonne e.V.







It's Tea Time?!

Büchertratsch für Jugendliche



Your browser may not support display of this image.



Donnerstag 21. Februar 17:00 Uhr - Kleines Studio



Du hast ein tolles Buch gelesen, das du anderen empfehlen kannst? Dann stell es doch beim Büchertratsch vor! Bei Tee und Keksen kannst du dir in gemütlicher Runde aktuelle Lesetipps holen und die Bücher im Anschluss auch gleich ausleihen.

NEU: Für vorgestellte Bücher gibt es Bonuspunkte und ab drei Punkten erhältst du eine Überraschung. Mitmachen lohnt sich also!

Ab 12 Jahren



Mit freundlicher Unterstützung von WEIN AmbienTEE





Hommage à Langenbacher

Abendstunde: Petticoat und Zauberstab



Your browser may not support display of this image.



Donnerstag 21. Februar 18:00 - Heimatmuseum



Der Grafiker Karl Langenbacher, Vortrag und Diskussion mit Christoph Dohse





Blaue Stunde



Your browser may not support display of this image.



Freitag 22. Februar 17:00 Uhr - Am Ovalen Tisch



Johannes Schön liest aus Erzählungen von Anton Tschechow.



In Zusammenarbeit mit dem LTT





Hommage à Langenbacher

Prelistening - SWR 2



Your browser may not support display of this image.



Freitag 22. Februar 20:00 Uhr - Erdgeschoss



Am 23. Februar ist im SWR 2 die Sendung "Die Gewalt der Heimat. Erinnerungen an Karl Langenbacher" zu hören. Die beiden Autoren Reinold Hermanns und Thomas Ignée stellen an diesem Abend live die Sendung vor, die sich mit dem Leben und der Arbeit von Karl Langenbacher beschäftigt.

Am 7. Februar 1908 in Ladenburg geboren, wuchs er in Reutlingen auf, als "die Stadt noch ein überschaubares Gebilde war, ehe sie Siedlung um Siedlung ansetzte und ins Unübersichtliche wucherte". Er studierte Maschinenbau und Theaterwissenschaften, war Ingenieur, Werbegrafiker, Künstler, Essayist und Hörspielautor. "Die wirkliche Gewalt der Heimat ruht in der Asphaltmulde, die bei jedem Regen die gleiche Pfütze bildet, in Kanaldeckeln, Zäunen mit Schlupflöchern und in Mauern mit verruchten Kritzeleien..." - diese Zeilen hinterließ er seiner Heimatstadt.





Blaue Stunde



Your browser may not support display of this image.



Freitag 29. Februar 17:00 Uhr - Am Ovalen Tisch



Heribert Gietz liest aus "Der blonde Eckbert" von Ludwig Tieck.



In Zusammenarbeit mit dem LTT

Bibliothek Virtuell





Katalog Your browser may not support display of this image.





Donnerstag 7. Februar 17:00 Uhr - 1. OG



Einführung in den Katalog der Stadtbibliothek Reutlingen mit Christa Gmelch



Ausstellungen





Peter Magiera

Kerne + Andere Leben



Your browser may not support display of this image.



22.1. – 8.3. - Galerie auf dem Podest



Kleine kraftvolle Gestalten oder Formen schlichter Unscheinbarkeit, das sind Kerne: Behausungen in Aufbruchstimmung. Entfaltung, Verwandlung, Vielfalt ist ihre lebhafte Botschaft.

In subtilen Zeichnungen spürt der Reutlinger Künstler Peter Magiera diesem Phänomen nach und findet darüber hinaus Zeichen für andere Leben.





Hommage à Langenbacher

Künstler, Literat, Werbegrafiker



Your browser may not support display of this image.



22.1. – 15.3. - Ausstellungseck



Karl Langenbacher war Ingenieur, Werbegrafiker, Künstler, Essayist und Hörspielautor. Als universeller Kopf, der seine Zeitgenossen in Bann zog, gehörte er auch zu den zentralen Figuren der "Ellipse", einer 1951 gegründeten Vereinigung Tübinger und Reutlinger Künstler.

Die Ausstellung in der Stadtbibliothek zeigt mit Texten, Tonaufnahmen, Übersetzungen aus dem Französischen und Mundarttexten sein schriftstellerisches Schaffen.



In Zusammenarbeit mit dem SWR Studio Tübingen und den Freunden der Stadtbibliothek Reutlingen e.V.







Bitte beachten!



Grellblaue Stunde

Ihr wünscht, Schauspieler lesen!



Your browser may not support display of this image.



Donnerstags um 15 Uhr, einmal im Monat, lesen Schauspieler vom Tonne-Ensemble aus einem Jugendbuch vor und unterhalten sich im Anschluss gerne mit euch. Hier könnt ihr fragen, was ihr über den Beruf des Schauspielers schon immer wissen wolltet. Nicht nur für Leseratten und Hörbuchfans!

Gruppen können bei rechtzeitiger Anmeldung wählen, aus welchem Buch gelesen wird.

Die aktuellen Termine erfahrt ihr auf www.stadtbibliothek-reutlingen.de unter Veranstaltungen



Für Jugendliche und Schülergruppen ab Klasse 7

Termine auf Anfrage; Information und Anmeldung unter Telefon 07121 303-2850



In Zusammenarbeit mit dem Theater Reutlingen Die Tonne

Keine Kommentare:

Kommentar posten